Xycl-Logo

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Reamping mit dem Boss GT-10 per External Effects Loop ReAmping your guitar with the external effects loop of the Boss GT-8 / GT-10

Reamping mit dem Boss GT-10 per External Effects Loop

Unter Reamping versteht man, dass das originale Gitarrensignal ohne irgendwelche Effekte oder Verstärker aufgenommen wird. Danach kann man es durch beliebige Amp und Boss GT-10 Effekt Kombinationen dank Reamping laufen lassen, um für den Mix den optimalen Sound zu erhalten. 

Das Problem beim Reamping ist, dass es einem Gitarristen schwerfallen wird ein Tapping-Solo mit einer cleanen Gitarre zu spielen. Das Original-Signal wird allerdings für's Reamping benötigt! Also wird man den Gitarristen seinen Verstärker plus Boss GT-10 benutzen lassen und direkt hinter der Gitarre ein Y-Kabel bzw. Splitter benutzen, um das ursprüngliche Gitarrensignal abzuzweigen und aufzunehmen. Denn für das ReAmping benötigen wir dieses schließlich! Ein Y-Kabel ändert jedoch die Impendanz, die die Pickups der Gitarre "sehen". D.h. im Normalfall wird das Signal durch diese etwas simple Methode das Reamping zu realisieren dumpfer.

Dies können wir umgehen, da das Boss GT-10 mit seiner External Effects Loop ein eingebautes Y-Kabel besitzt, das man als "Direct Line Out" für's Reamping nutzen kann. 

Hierzu müssen wir nur die External Effects Loop an den Anfang der Effektkette schieben und den richtigen Modus wählen.

  1. FX Chain drücken (GT-8) / MASTER/PEDAL FX, dann FX Chain wählen (GT-10).
  2. Loop drücken (GT-8) / Die ext. Loop per Cursor Tasten nach vorne schieben (GT-10).
  3. Exit drücken, um den FX Chain Modus zu verlassen. Die External Effects Loop befindet sich nun am Anfang vor allen anderen Effekten.
  4. Loop auswählen und ggf. durch nochmaliges Drücken aktivieren.
  5. Mode: Branch Out wählen
  6. Anschließend per Write den Patch speichern.

fertig.

Am External Effects Loop Send des Boss GT-10 kann nun das Gitarrensignal abgegriffen und zwecks Reamping aufgenommen werden. 


Themenverwandte Artikel:


Arne
Comment
Daniel
Reply #4 on : Sun January 01, 2012, 15:25:19
Tut mir leid, aber da gibt's nichts einzustellen. Das Boss GT10 gibt die Auflösung und Samplingfrequenz vor.
Daniel
Comment
Re-amping u 4 Kabelmethode
Reply #3 on : Thu December 29, 2011, 08:52:14
Hi ich wollte zum einen diesen Ideenpool erweitern und gleichzeitig Informationen einholen wie man, wenn man das digital out benutzt die Samplingfrequenz bedeutungslos oder in einen Slave Zustand versetzen kann. Weil das ist ein Manko - es arbeitet leider nur mit 44.1 kHz. Will aber eigentlich meiner Soundkarte (RME) die Kontrolle über die Geschwindigkeit und Frequenz überlassen. Jedoch stellt mir bei einer digitalen Verbindung jedesmal das gt 10 meine Soundkarte um.
Nun zu ersterem:
Man nehme die herkömmliche Vierkabelmethode - arbeitet in diesem Fall mit Preamps a und b welche beide auf through geschalten sind damit das s/r aktiv bleibt ich aber beide linien verwenden kann. Dann schiebe ich alle Effekte die ich für die 4cm methode verwende auf kanal a - kanal b bleibt leer (die Einstellung ist stereo). So jetzt habe ich auf l mono a mit 4cm mein Ampsetup und auf rechts b fahre ich in den instrumenteneingang meiner soundkarte. Und nun dürfte auch klar sein wofür die Erweiterung mit digout gut sein soll.Hab es mit diesem Setup und Reatune sogar geschafft der gitarre neben original ampsound auch ein vst-plugin für die 2.Spur bzw. auch noch eine 3. Spur angelegt welche dann mididaten ausgibt.
wer kann mir da helfen?
mfg daniel
Arne
Comment
Übersteuertes Signal
Reply #2 on : Tue March 23, 2010, 21:44:28
Wenn ich es richtig verstanden habe, wird das Signal vom Boss GT per Send-Ausgang der External Loop in die Audiokarte geleitet und dann im Rechner per Sequenzer aufgenommen.
Dann wird das Signal vom Sequenzer wiedergegeben und von den Ausgängen der Audiokarte direkt in einen Marshall JVM eingespeist.

Fragen:
1) Hört sich das cleane Gitarrensignal im Rechner noch okay an? Sonst wäre die Aufnahme schon übersteuert.
2) Da eine Audiokarte einen gegenüber einer Gitarre deutlich höheren Ausgangspegel besitzt, muss dieser reduziert werden, da ein Gitarren-Amp sonst einfach von dem Signal überfahren wird und schon die Eingangröhre übersteuert.
ancrockx
Comment
reamping
Reply #1 on : Tue March 23, 2010, 18:58:18
Hallo,
ich habe obige Methode ausprobiert, bin aber wahrscheinlich aufgrund gefährlichen Halbwissens gescheitert: Habe wie oben dokumentiert cleanes Signal vom GT10 abgegriffen im Sequenzer.Nur bei der Signalrückführung bekomme ich trotz reamping box von palmer ein massiv übersteuertes Signal aus meinem JVM - aber sicher keinen schönen Sound wie nur mit meiner Git... Bitte um Hilfe. DAnke ancrockx

Kommentar schreiben

  • Benötigte Felder sind mit * markiert.
  • BBCODE Style für URLs. [URL=example.com]Linktext[/URL] ohne HTTP:// !!!

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
Security Code:
 

Valid XHTML 1.0 Transitional   Valid CSS!

Interessante Seiten - Sitemap - Datenschutz - Impressum

Seite erzeugt in 0.3400 s. Zuletzt geändert am 2010-03-23