Xycl-Logo

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Artikel nur in Deutsch vorhanden 

Einstellung des Live Sound im Boss GT Multieffekt Prozessor

Zu Hause den Sound einstellen

Zu Hause spielen wir dank der Preamp Simulation des Boss GT-8 Multieffekt Prozessors unsere E-Gitarre natürlich gerne über Kopfhörer, eventuell auch leise, d.h. leiser als während des Auftritts oder der Probe, über einen Verstärker. Wir können uns dann stundenlang damit beschäftigen den absoluten Hammer-Sound einzustellen, nur um dann im Proberaum graue Haare zu bekommen, da der Sound nun - nett ausgedrückt - bescheiden klingt.

Woran liegt es? Erstens ist der Frequenzgang unseres Gehörs abhängig von der Lautstärke. D.h. je lauter das Signal desto besser können wir sehr tiefe und hohe Töne hören. Deshalb hat jede Hifi-Anlage eine sogenannte Loudness-Korrektur, die abhängig von der Position des Lautstärkereglers Bässe und Höhen anhebt. Dieses Feature haben richtige Musikgeräte wie unser Boss GT-8 Multieffekt Prozessor aber nicht, da sie unabhängig von der Lautstärke den gleichen Sound liefern sollen! Und zweitens neigen Kopfhörer zu einer Überzeichnung der Höhen. D.h. der tolle transparente Sound über den Kopfhörer ist im Proberaum auf einmal dumpf und matt.

Worauf wir achten müssen

Gerade im Hochton-Bereich reagieren wir meist sehr empfindlich. Die Spanne zwischen dumpfen und ohrenbetäubend grellen Sound ist recht gering. Spielen wir zu Hause über Kopfhörer und hören die Unterschiede zwischen einem MS HiGain und dem 5150 Modell deutlich heraus, relativiert sich das Ganze im Proberaum über einen Verstärker. Eventuell ist sogar die Entscheidung gegen den einen Verstärker wegen seiner grellen Höhen im Proberaum hinfällig, da die Höhen nun in genau der richtigen Dosierung kommen.

Den Sound unter realen Bedingungen einstellen

Daher sollten wir zwar zu Hause die möglichen Sounds unseres Boss GT-8 Multieffekt Prozessors schon einmal vorsortieren, um unsere Bandkollegen nicht über die Gebühr zu nerven, allerdings ist es unumgänglich, dass wir die benötigten Sounds unter realen Bedingungen einstellen. Vielleicht ist es möglich mal eine Stunde vor Probenbeginn aufzulaufen, sich die Gitarre zu schnappen und die Sounds in voller Lautstärke zu testen?


Themenverwandte Artikel:



Kommentar schreiben

  • Benötigte Felder sind mit * markiert.
  • BBCODE Style für URLs. [URL=example.com]Linktext[/URL] ohne HTTP:// !!!

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
Security Code:
 

Valid XHTML 1.0 Transitional   Valid CSS!

Interessante Seiten - Sitemap - Datenschutz - Impressum

Seite erzeugt in 0.3400 s. Zuletzt geändert am 2010-03-12