Xycl-Logo

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Fetter druckvoller Sound aus dem Boss GT-10 mithilfe des Tone Modify Resonator Using the Tone Modify Resonator of the Boss GT-10 or GT-8 for a fat guitar sound from the mixer
Xycl » E-Gitarren Effektgeräte » Boss GT Multieffektgerät » Druckvoller Sound durch Resonator

Fetter druckvoller Sound aus dem Boss GT-10 mithilfe des Tone Modify Resonator

Jetzt kann das Boss GT-10 seine Stärken ausspielen. Falls man über den Mixer geht, wird natürlich mit den Amp Models des Boss GT-10 gearbeitet, da diese nun unseren nicht vorhandenen Gitarren Amp simulieren. Dabei wird man feststellen, dass die Boss Amps über den Mixer ziemlich dünn klingen. D.h. viele Höhen und wenig tiefe Mitten. Also nicht gerade das, was man unter fetten druckvollen Sound versteht.
Aber eigentlich ist dies sogar gut. Man kann es sich zumindest einreden. Wenn man sich nämlich mal über den Mixer die CDs seiner Lieblinge anhört, wird man feststellen, dass sie sehr transparent klingen (ich meine die CDs und nicht die Lieblinge). Und dies erreicht man, indem man jedem Instrument im Frequenzspektrum seinen Platz zuordnet. Da der Gesang in so gut wie jeder Musikrichtung das zentrale Element ist, bleibt er da wo er ist und die anderen Instrumente u.a. auch die Gitarren müssen Platz machen. Sie werden also am Mixer in den Mitten – dort wo der Gesang ist – ausgedünnt und dafür die Höhen etwas angehoben, da sich unser Gehör daran gewöhnt hat und es sonst etwas dumpf klingt. Und fette Bässe für die Gitarren gibt’s schon mal gar nicht, denn dort hat der Bass und noch tiefer die Bass Drum seinen Platz.

Problem: Der Sound, den wir von unserer Gitarren Amp Kombination erwarten, also fett druckvoll und rund und der Sound, den man schließlich und endlich auf einer CD oder den das Publikum über den Saal-Mixer hört, unterscheiden sich deutlich voneinander. Daher ändern wir den Sound per Tone Modify Resonator auf unseren gewünschten Sound und der Toningenieur verbiegt per EQ am Mixer solange unseren Sound bis er in den Bandkontext passt. Wenn wir also nun unseren heißgeliebten fetten druckvollen Sound aus dem Boss GT-10 und einem Mixer herausholen wollen, müssen wir an ein paar Schrauben drehen.

  • Custom Speaker: Für cleane Sounds 1x12“ oder 2x12“ open back und für Rock 4x12“ oder 8x12“ closed back. Auch mal die 13” Custom Speaker ausprobieren, denn die sind druckvoll. Das Boss GT-10 kann übrigens 2 Custom Speaker speichern. Also je einen für clean und verzerrt!
  • Tone Modify: Direkt hinter den Preamp das FX1 oder FX2 Modul des Boss GT-10 setzen, Tone Modify auswählen und hier Resonator 1, 2 oder 3. Im Internet gibt es diverse Aussagen, dass der Resonator 1 den Electro Voice Speakern, 2 den Jensen und 3 den Celestion Speakern entspricht. Wie auch immer: 1 wummst am meisten, 2 etwas weniger und 3 am wenigsten. Insgesamt wird der Sound durch den Resonator unten herum über den Mixer deutlich voller. Da der Resonator 3 am wenigsten mit unserem Kumpel am Bass kollidiert, sollte man unbedingt ausprobieren, ob er nicht reicht. Also nicht alleine zu Hause die Resonatoren ausprobieren, dann die Nummer 1 wählen und später beim Proben über den Mixer mit Bass und allen Anderen dumm gucken.
  • Mic Position oder Highs im Resonator: Durch die Custom Speaker und den Resonator klingt der vom Boss GT-10 simulierte Amp am Mixer nun nicht mehr so grell und wesentlich druckvoller. Allerdings fehlen nun doch meist ein paar Höhen. So ein bisschen aggressiv darf es ja schon sein. Daher schieben wir das virtuelle Mic nun näher an das Zentrum der Speaker heran, die Mic Position wird also kleiner. Oder wir stellen die Highs im Resonator mal locker so zwischen 20 bis 30 ein. Klingt beides unterschiedlich. Muss man also ausprobieren. Eventuell sollte man beide Möglichkeiten kombinieren.



DikiStrato
Comment
Boss GT 10
Reply #5 on : Sat December 31, 2011, 22:07:04
schöne grusse an alle boss fans !!!!ich kann euch mall nun zum anfang sagen ich hate alle boss pedalen effekte die ess überhaupt gibt.von daher kenne ich ale effekte direkt ins herz --also wenn ess um boss gt 10 geht ich persönlich benutze den in so ein art: mit 2 kabel L und R ins mixer und bei den regler ales neutral das heist alle potis 12 uhr ---einen user bank inizialisiren (restore) HALL PLATE -- EFFEKT 1 TONE MODIFIKATION preamp boss clean OUTPUT mixer & kopfhörer gt 10 ist ein leistungfehiger prozesor von daher braucht man auch nicht mer da suchen ---also wenn ess um brilijanten clean sound
Ralph
Comment
Super Sache
Reply #4 on : Thu November 13, 2008, 21:01:40
Hallo,

hab gerad deine Hp gefunden und diesen Artikel. Der hat mir echt mal weitergeholfen.
Vielen Dank dir.

Ich arbeite nämlich gerade an meinem 1 Album (homerecording) und möchte/muss die Sounds mit GT-8 erzeugen. Hatte eine ganze Zeit rumprobiert und dann vor lauter Frust ein wenig im Internet nach Hilfe gesurft und siehe da Tone Modify hat mir die ganze Zeit gefehlt.
Ressonator 2 auf 63, Höhen ein wenig zugemixt. Tiefen ein Stück raus und viola es ist ein schöner druckvoller Recordingsound.

Gruß
admin
Comment
Hallo Bascha
Reply #3 on : Mon July 14, 2008, 21:50:00
wenn du normalerweise einen E-Gitarrenverstärker benutzt und den Sound der Effekte genau für diesen Verstärker eingestellt hast, ist dein Problem ganz normal.
Jeder Gitarrenverstärker klingt anders. Jeder hat unterschiedlich viele Bässe bzw. Höhen. Sonst würde 'nen Rectifier ja wie ein Vox klingen! Wenn man dann die PA der Band benutzt, muss der Sound einfach anders sein.

Zur Effektreihenfolge: Du kannst sämtliche Effekte der Boss GT Serie veschieben!
Beim GT-8 musst du hierfür auf "FX CHAIN" drücken. Im Display siehst du dann die Effektreihenfolge. Klein geschriebene Effekte sind ausgeschaltet und die groß geschriebenen eingeschaltet. Du musst nun mit den Cursor-Tasten nach rechts hinter den Preamp-Block gehen und dort die FX1 Taste drücken. Dann liegt der FX1-Block hinter dem Preamp. Einen der Resonatoren wählen und Resonance locker über 50 einstellen. Beim Preamp ggf. den Bass zurücknehmen.

Wenn bei dir der Sound aber trotz Custom Speaker noch viel zu grell ist, hilft dir dies nichts, denn damit wird der Sound zwar voller, aber das hilft mehr unten herum und nicht bei messerscharfen Höhen.
Daher ist zunächst mal Fehlersuche angesagt:
1) Drücke "OUTPUT SELECT", im Display muss nun LINE/PHONES stehen, wenn du die PA oder Hifi-Anlage benutzt.
2) Ist der Preamp auch wirklich eingeschaltet?

Abgesehen von den Custom Speakern kannst du auch mit den Mikrofonen herumspielen. Größere Zahlen für die "MIC POS" ergeben eine weniger höhenreichen Sound. Auch mal "MIC DIS" auf "OFF MIC" stellen.
Ich selber habe auch viel Erfolg, wenn ich im EQ den "HIGH CUT" auf 6 kHz oder sogar noch tiefer auf 4 kHz stelle. Wenn es dann zu dumpf wird, kann man das mit dem HIGH EQ wieder ausgleichen.

Ich hoffe du hast damit erst einmal ein paar Anhaltspunkte. Du könntest mir den Patch auch per Mail (Adresse siehe Impressum) zuschicken. Bitte den GT8Editor von www.bossgtcentral.com/gt8editor.html benutzen.
Bascha
Comment
Frage
Reply #2 on : Mon July 14, 2008, 16:31:24
Hallo,
ich habe deieses Problem auch.....ich habe meine effekte über einen verstärker erstellt und hab sie dann über anöage mit der band ausprobiert....die klangen zum KOTZEN^^. ich hab nun wie gesagt oben die COSTUM SPEAKERS verändert. Jetzt kapier ich nicht was gemeint ist mit "Direkt hinter den Preamp das FX1..... " im FX1 habe ich diesen resonator eingefügt und was ist mit dem preamp??? im letzten Abschnitt steht das er noich ser dumpf /ungrell klingen würde ...bei mir ist er abere noch sehr grell. kann mir jemand helfen???
razor88
Comment
Boss schnallt's nicht
Reply #1 on : Mon February 18, 2008, 11:57:40
Warum macht Boss so einen Mist? Line6 und Vox liefern super Sounds ohne solche Verrenkungen. Außerdem verschenke ich damit einen Effekt auf dem FX1/2-Block.
Sonst aber klasse Artikel! Dann kann ich mir die Kiste ja doch nochmal ansehen.

Kommentar schreiben

  • Benötigte Felder sind mit * markiert.
  • BBCODE Style für URLs. [URL=example.com]Linktext[/URL] ohne HTTP:// !!!

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
Security Code:
 

Valid XHTML 1.0 Transitional   Valid CSS!

Interessante Seiten - Sitemap - Datenschutz - Impressum

Seite erzeugt in 0.3700 s. Zuletzt geändert am 2010-05-25