Xycl-Logo

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Artikel nur in Deutsch vorhanden 
Xycl » Effekte erklärt » Effektkette

Die Effektkette bzw. Reihenfolge der Effektgeräte

Einführung

Grob lassen sich die Effektgeräte in folgende Klassen unterteilen:

  1. Lautstärke ändernde Effekte wie Overdrive oder Kompressor
  2. Modulationseffekte wie Chorus, Flanger, Tremolo oder Phaser.
  3. Echo erzeugende wie Reverb und Delay
  4. Filter wie Wah, Equalizer oder aber Pickup Simulator bzw. Acoustic Guitar Simulator.

Tabus bei der Effektkette

In der Effektkette werden Reverb und Delay grundsätzlich immer hinter Overdrive und Kompressor geschaltet. Da ein abklingendes Delay durch einen Kompressor sonst unnatürlich abklingt bzw. z.B. ein Reverb mit nachgeschalteten Overdrive nur noch Matsch erzeugt. Wer es von euch nicht glauben mag, sollte es einfach ausprobieren.

Effektreihenfolge

Die grobe Reihenfolge für die Effektkette lautet:
Pickup Simulator -> Kompressor -> Equalizer / Wah -> Modulationseffekte -> Overdrive -> Equalizer / Wah -> Volumen Pedal -> Delay ->Modulationseffekte ->  Reverb

Der Pickup Simulator sollte grundsätzlich das erste Effektgerät in der Effektkette sein, da ihr hiermit eine andere Gitarre simuliert als die, die ihr benutzt. Falls ihr tatsächlich eine "andere" Gitarre benutzen würdet, dann wäre diese schließlich auch am Anfang der Effektkette.

Wie ihr seht, können Equalizer / Wah und die Modulationseffekte sowohl vor als auch hinter dem Overdrive liegen. Liegen Wah und Modulationseffekte in der Effektkette vor dem Overdrive dann werden sie nicht so deutlich zu hören sein, da sie durch die Erzeugung von Obertönen bei der Verzerrung in den Hintergrund gedrängt werden. Ich persönlich finde dies gut, ist aber Geschmackssache.
Auch der sogenannte Pre-Overdrive Equalizer ist eine nette Sache. Hiermit könnt ihr den Sound der Verzerrung gänzlich anders beeinflussen, als mit einem Equalizer hinter dem Overdrive.
Wie schon unter Tabus angesprochen liegen Delay & Reverb in der Effektkette aber immer hinter dem Overdrive.
Der Kompressor liegt immer vor dem Verzerrer. Warum? Nun er hält die Lautstärke konstant und der Verzerrer verzerrt umso mehr je lauter es wird. Würden wir einen Kompressor hinter einen Verzerrer setzen, dann wäre zwar lange Zeit die Lautstärke konstant, allerdings würde die Verzerrung abklingen.


Themenverwandte Artikel:



Anonymous
Comment
Danke + Hinweis !
Reply #2 on : Tue June 18, 2013, 21:21:20
Ihr Beitrag - Effektkette - hat mir sehr geholfen.
Nun weiß ich erst der Verzerrer, dann das delay.

War echt eine Problemstellung für mich. Gelöst !

Hinweis:
Die heutigen Verzerrer sind allerdings fast allesamt "dynamisch".

Daher empfielt es sich meines Erachtens einen Kompressor als "Lautstärke-halter" besser hinter dem Verzerrer zu ketten.
Ich missbrauche ihn sowieso nur als Lautermacher.

Gruß Jo
Anonymous
Comment
Re: kein Betreff
Reply #1 on : Wed November 25, 2009, 20:17:41
Ich bin noch gar nicht auf die Idee gekommen Modulationseffects vor den Verzerrer zu setzen.
Muß ich mal ausprobieren.

Kommentar schreiben

  • Benötigte Felder sind mit * markiert.
  • BBCODE Style für URLs. [URL=example.com]Linktext[/URL] ohne HTTP:// !!!

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
Security Code:
 

Valid XHTML 1.0 Transitional   Valid CSS!

Interessante Seiten - Sitemap - Datenschutz - Impressum

Seite erzeugt in 0.2410 s. Zuletzt geändert am 2015-02-13